Sie sind nicht angemeldet.




Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pferde-Forum.org. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

morimur

unregistriert

1

Sonntag, 28. Oktober 2007, 19:41

P.R.E. Deckhengst ?

Ich suche für nächstes Frühjahr einen Deckhengst für meine Stuten (eine mit Papieren, eine ohne).
Er sollte gekört sein, im alten Typ ( kein Sportpferde PRE, keine Warmblutgänge), mit einem in sich ruhenden Charakter, korrektem Fundament und guten Rücken.
Wichtig wäre mir, daß der Hengst kein Schimmel ist, weniger wegen der Schimmelflecken als wegen der Melanome, die man nun wirklich nicht züchten muß.
Ich wohne in BW und möchte nicht bis in hohen Norden fahren.

Aza

Meister

Beiträge: 2 233

Wohnort: Andalusien

Beruf: ständig selbst

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 28. Oktober 2007, 21:12

'türlich ;)

es bietet sich natürlich an, mit "Linien" zu züchten, die aus einer Zeit stammen, i der alles mit 4 Beinen und zwei Eiern gekört wurde, Gangwerk egal, Exterieur nicht so wichtig..
Dass "alte Linien" und Gangwerk sich beileibe nicht ausschliessen, wird sich hoffentlich auch irgendwann bis nach Deutschland herumgesprochen haben.

sorry, aber langsam kann ich das, als ein in Spanien ansässiger zuchtinteressierter Mensch, einfach nicht mehr hören und wundere mich einfach nur noch, was für ein züchterischer Gedanke denn wohl dahinterstecken mag ..

was du mit "altem Typ" meinst, sind wohl am ehesten die Cartujano-Linien .
Da wirst du sicher fündig.

morimur

unregistriert

3

Dienstag, 30. Oktober 2007, 09:16

Mit altem Typ meine ich ein Pferd mit trockenem, edlem Gesicht, leicht subkonven Profil, viel Ausdruck und Präsenz, breit in Brust, Schulter, Becken, hoher Versammlungsfähigkeit, Kniaktion und Elastizität und eher klein als groß. So ist die Stute und genau dies will ich wieder züchten. Obwohl sie nicht viel Raumgriff hat, verfügt sie über einen spektakulären starken Trab, das eine schließt das andere also nicht aus. Wenn ich raumgreifende Gänge mit gutem starken Trab will, dann kaufe ich mir ein Warmblut, davon gibt es hier jede Menge und es ist sehr viel einfacher, ein vernünftiges zu bekommen. Will ich aber nicht.
Was ich nicht mag, sind Spanier, die man nur am Mosquero als solche erkennt und davon rennt leider jede Menge hier rum.
Deshalb war meine Frage durchaus sehr ernst gemeint

Aza

Meister

Beiträge: 2 233

Wohnort: Andalusien

Beruf: ständig selbst

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 30. Oktober 2007, 09:30

ich weiss genau was du meinst - dieser starkeTrab, der spektakulär aussieht aber trotzdem keinen Boden gewinnt..

ist nicht meins - aber jedem das seine.

dass bei euch viele solche Spanier herumlaufen, glaube ich dir gern, aber das liegt wohl weniger an irgendeinem alten oder neuen "Typ", sondern daran, dass der Genpool einfach sehr klein ist bei euch, was ja auch logisch ist.
Ein spanischer Hannoveranerzüchter steht vor dem gleichen Problem.

morimur

unregistriert

5

Dienstag, 30. Oktober 2007, 09:33

Ich kann mir nicht vorstellen, daß Du verstehst, was ich meine....

Aza

Meister

Beiträge: 2 233

Wohnort: Andalusien

Beruf: ständig selbst

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 30. Oktober 2007, 09:41

das denke ich mir umgekehrt allerdings ebenfalls.

macht nichts, trotzdem einen schönen Tag. :)

7

Dienstag, 30. Oktober 2007, 09:43

Saludos!
Och, ich hab eher das Gefühl, dass Du nicht verstehst, was Aza meint… :D
Tatsache ist, dass es hier in Spanien viele uralte Linien gibt, die kaum Knieaktion und dafür ordentlich Raumgriff mitbringen. Viele Pferde der YM sind dafür beispielhaft; schließlich wollten die Reiter im Krieg ja nicht an den Feinden vorbeiparadieren, da durfte es dann schon mal mit Vorwärts dran vorbeigehen. :D
Dieser Exterieurtyp hat nicht das Mindeste mit dem immer wieder gern genommenen Vorurteil zu tun, die PRE´s´würden in Richtung Sportpferde "verwässert".
Und Aza hat völlig recht: Der Typ, den Du beschreibst, wird in Spanien schon lange nicht mehr gern gesehen, oftmals werden solche Pferde nicht mal mehr gekört…
Und ganz ehrlich: Wenn Du den leichteren PRE-Typ nur noch am Mosquetero erkennen kannst, hast Du Dich mit der Zuchtgeschichte dieser Rasse schlicht zu wenig auseinandergesetzt.
In diesem Sinne

LG
Andrea
Schöne Meinung. Gibt es die auch mit Ahnung? :D

morimur

unregistriert

8

Dienstag, 30. Oktober 2007, 09:48

Komisch, genau der Typ, den ich beschrieben habe, habe ich in Spanien auf einem Gestüt als gekörten Elite-Hengst gesehen....

9

Dienstag, 30. Oktober 2007, 09:51

…und: Wie alt ist das gekörte Elite-Tier? :D
Schöne Meinung. Gibt es die auch mit Ahnung? :D

morimur

unregistriert

10

Dienstag, 30. Oktober 2007, 10:04

beati pauperes spiritu

Aza

Meister

Beiträge: 2 233

Wohnort: Andalusien

Beruf: ständig selbst

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 30. Oktober 2007, 10:12

so sind se..

wenn se sonst nix mehr zu sagen haben werden se frech..

@Cubano, café con leche?

12

Dienstag, 30. Oktober 2007, 10:19

Aza: Cortado Natural porfa :D
Ansonsten, was solls: Jeder freut sich halt anders. Auch an seinen Färds… :D
Schöne Meinung. Gibt es die auch mit Ahnung? :D

Chaplin

unregistriert

13

Dienstag, 30. Oktober 2007, 10:44

Aufgepasst und mitge(d)macht!
http://www.comedix.de/lexikon/db/beatipau.php

14

Dienstag, 30. Oktober 2007, 10:46

becks, danke - aber soviel Asterix kann ich noch… :D :D :D :D
Schöne Meinung. Gibt es die auch mit Ahnung? :D

Chaplin

unregistriert

15

Dienstag, 30. Oktober 2007, 10:49

Zitat

Original von Cubano9
becks, danke - aber soviel Asterix kann ich noch… :D :D :D :D

... dem ist aber nicht jeder mächtig... :D

16

Dienstag, 30. Oktober 2007, 11:12

Das haben wir (vor ca. 100 Jahren :D) mal im Lateinunterricht gehabt.
Ansonsten amüsiere ich mich hier gerade königlich darüber, dass Reiterlein aus Alemania so viel mehr Ahnung von der Zucht in Spanien haben, als hier Ansässige.
Ich wünschte, ich könnte so viel Weitblick auch beweisen, was die deutsche WB-Zucht angeht. Fürchte aber, durch meine jahrelange Abwesenheit ist da so einiges an Entwicklung an mir vorbeigegangen. :D :D
Schöne Meinung. Gibt es die auch mit Ahnung? :D

17

Mittwoch, 31. Oktober 2007, 19:02

Tag.

Das, was die Threaderöffnerin möchte, hat mir auch mal die Zuchtleiterin eines Spanier-Verbandes erzählt. Sie würden ja den modernen Typ nicht befürworten - den mit den raumgreifenden Bewegungen - , sondern den alten, den barocken, so wie "früher".

Dann habe ich alte Fotos gesehen von spanischen Pferden. (Erst dachte ich, das seinen Lusitanos. So sportlich. Lusitanos wirken auf mich immer sehr sportlich.)
Ne, waren PREs. Sehr schick und so modern. :)

Un cordial saludo (a veces: Delirant, isti teutoni.)

LG

18

Mittwoch, 31. Oktober 2007, 21:28

……..alt (modisch)oder neu (modisch)?
Es gab auf der Iberischen Halbinsel wenige Züchter, die nicht auf Teufel komm raus Schimmel und Knieaktion (und die am besten noch auf der Stelle) züchteten und mit der neuen Mode gingen. Nun gelten bei manchen also die aus der Mode gekommenen modernen als alt und die noch älteren damals nicht mehr modernen als modern……kein Wunder das manch einer da den Überblick verliert. 8o
Agente

19

Mittwoch, 31. Oktober 2007, 21:55

Zitat

Original von Agente
……..alt (modisch)oder neu (modisch)?
Es gab auf der Iberischen Halbinsel wenige Züchter, die nicht auf Teufel komm raus Schimmel und Knieaktion (und die am besten noch auf der Stelle) züchteten und mit der neuen Mode gingen. Nun gelten bei manchen also die aus der Mode gekommenen modernen als alt und die noch älteren damals nicht mehr modernen als modern……kein Wunder das manch einer da den Überblick verliert. 8o
Agente



Hi Joachim (wo steckst Du eigentlich die ganze Zeit? :D),
ich denke mal, wer sich wirklich mit der PRE-Zucht ein wenig auseinandersetzt, wird an Deiner Erkenntnis kaum vorbeikommen. Leider werde ich aber das Gefühl nicht los, dass für viele Iberer-Fans ein PRE nur dann einer ist, wenn er mit mächtigem Hals und dickem Hintern auf der Stelle rumhüpft. Aber, wie schon gesagt, jeder freut sich anders: Und ich freu mich an meinem sportlichen PRE ohne nennenswerte Knieaktion und mit viel Raumgriff, der aus einer uralten spanischen Linie stammt… :) :) :)
Schöne Meinung. Gibt es die auch mit Ahnung? :D

20

Mittwoch, 31. Oktober 2007, 22:58

Zitat

Original von Cubano9
(wo steckst Du eigentlich die ganze Zeit? :D),


nun,
in den unendlichen Weiten des Datennirvanas…… 8)