Sie sind nicht angemeldet.




Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pferde-Forum.org. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

pferd125

unregistriert

1

Freitag, 19. Februar 2010, 20:08

Mittel gegen Sommerekzem gesucht

Hallo,

kennt jemand ein gutes Mittel gegen das Sommerekzem. Bald fängst ja wieder die Leidemszeit an ?(

2

Freitag, 19. Februar 2010, 20:10

Hast Du schon mal in der Suche gesucht? Da müsste es eigentlich schon genug Beiträge zu geben... ;)
Du bist die Liebe meines Lebens...aber nun muss ich zum Pferd! :attack:

3

Freitag, 19. Februar 2010, 23:22

Horseware Sweet Itch Hoody Decke.

Im Notfall Hydrocortisel Lotion.

lg
maurits
http://www.myvideo.de/watch/6502586/Maur…gert_seine_Mama :love:

Frau Mau ist nicht so blöd wie manche denken ;)

4

Freitag, 19. Februar 2010, 23:26

...

Wenn das mal so eingfach wäre, DAS Mittel empfohlen zu bekommen.

Ich wäre sehr glücklich und derjenige, der Ekzemerbesitzern helfen kann steinreich!

LG
Epona

Beiträge: 96

Wohnort: Vreden

Beruf: Kauffrau im Einzelhandel

  • Nachricht senden

5

Samstag, 20. Februar 2010, 08:53

Leider gibt es nicht "Das Mittel" gegen Sommerekzem .

Wäre damals glücklich gewesen , meinem Pferd Erlewichterung schaffen zu können .
Einiges wirkte kurzzeitig. Das Meiste nicht.
Je nach Jahreszeit wurde er dann zwangsläufig zum Ritterpferd (Ekzemerdecke) .

Wünsche dir , dass du schnell ein Mittel findest , welches bei deinem Pferd schnell anschlägt.
Weiche Nüstern in meinem Haar,
warmer Atem an meinem Ohr.
Sanftes Wiehern ,
dass mich begrüßt-
ist das kein Glück ?
C.Lange

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »andrea-jack-russel« (20. Februar 2010, 08:54)


6

Donnerstag, 11. März 2010, 08:40

Kontaktiere doch mal einen Naturheilkundler. Eine homöopathische Konstitutionsbehandlung und Akupunktur können enorme Erleichterung verschaffen.
:friend:

Sandys

Anfänger

Beiträge: 24

Wohnort: Schleswig-Holstein

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 11. März 2010, 09:59

Also, wir probieren es gerade mit einer Eigenbluttherapie. Allerdings erfolgt die Behandlung nicht durch den Tierarzt sondern wir arbeiten mit einer THP zusammen (ist nebenbei bemerkt auch wesentlich günstiger).

Ansonsten gibt es wohl kein Mittel, was man definitiv für jeden Ekzemer empfehlen kann. Es bleibt einem wirklich nur das Ausprobieren, wie es beim eigenen Pferd wirkt. Ansonsten hilft/lindert eine Decke eigentlich immer sehr gut.

FlickaTaraLuna

Fortgeschrittener

Beiträge: 474

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Mama

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 11. März 2010, 10:02

ÖKOZON ,El Nino , Wiemerskamper......

Schau mal unter www.das-sommerekzem.de

9

Donnerstag, 11. März 2010, 10:07

Wir haben DAS Mittel für uns gefunden...hoffe es klappt dieses Jahr genauso erfolgreich, wie letztes. (erstes Jahr ohne Decke und trotzdem total ausgeglichenes nicht schubberndes Pferd! ) :thumbsup:
Terrahipp Anti Juckreizfluid I
Du bist die Liebe meines Lebens...aber nun muss ich zum Pferd! :attack:

Chaplin

unregistriert

10

Donnerstag, 11. März 2010, 10:11

Terrahipp Anti Juckreizfluid I
Das hab ich mir auch besorgt, aber noch nicht angewendet. Wie benutzt Du das Mittel?

11

Donnerstag, 11. März 2010, 10:19

Ich hab direkt im Juni damit angefangen und dann anfangs jeden Tag (wegen weil Hochsaison) die juckenden Stellen eingesprüht und mit einer mittelweichen Büsrste verteilt und einmassiert. Als ich merkte, dass die Scheuerei weniger wird, hab ich die Anwendung auf alle zwei Tage reduziert. Später dann nur noch alle 3-4 Tage...je nach Fliegenplage und Juckreiz.

Jetzt sprühe und massiere ich gelegentlich (so alle 3 oder 4 Wochen) schon mal den Mähnenkamm etwas ein. Wenn die Zeit schlimmer wird, erhöhe ich die Anwendung und wenn es dann wieder besser wird, wieder reduzieren! :D

Einziger Nachteil: Mähne/Schweif/Fell wird ziemlich schmierig davon und lässt sich auch nur schwer rauswaschen. Aber das ist es mir wert! :ja:

Berichte mal, ob es bei Euch auch so super hilft! :wink:
Du bist die Liebe meines Lebens...aber nun muss ich zum Pferd! :attack:

Chaplin

unregistriert

12

Donnerstag, 11. März 2010, 10:21

Du fängst also jetzt schon damit an bzw. hast es über den Winter auch ab und an benutzt? Ja, ich werde berichten :ja:

13

Donnerstag, 11. März 2010, 10:39

Ich habe einen leichten Ekzemer u. habe letztes Jahr erstmalig El Nino ausprobiert. Genau nach Anleitung,ab Anfang April, u. dann ausprobiert,was er wirklich braucht.hatte mir dazu Rat im o.g. Forum geholt.
Es hat sich bei ihm auf das el Moskito reduziert,also die blaue Fliegenlotion.Die hab ich täglich in Mähnenkamm+Schweifrübe eingerieben (seine Jucke-Stellen,alles andere bleibt verschont) - also wirklich täglich,egal was für´n Wetter,ob Fliegen oder nicht,auch bei Regen. Es hat super geholfen,er hat sich überhaupt nicht mehr das Langhhaar geschubbert. bin gespannt wie´s dieses Jahr wird.
Das Langhaar wird praktischerweise nicht schmierig oder dreckig davon.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »moppel« (11. März 2010, 10:40)


14

Donnerstag, 11. März 2010, 10:42

Ja, wenn ich merke, dass der Mähnenkamm z.b. trockener oder schuppiger wird, dann sprühe ich jetzt auch schon mal ein - je nach Bedarf.
Die empfehlen das aber auch, meine ich. Also zur Vorbeugung auch bei kaltem Wetter gelegentlich zu sprühen.

Im Winter, also November, Dezember, Januar, brauchte ich es aber nicht. Habe das erste Mal im Februar ein bißchen eingesprüht, weil Waleskas Mähnenkamm schuppig wurde und ein paar Mähnenhaare ausgefallen sind. Dann habe ich es zweimal benutzt und nun ist alles wieder gut! ;)
Du bist die Liebe meines Lebens...aber nun muss ich zum Pferd! :attack:

15

Donnerstag, 11. März 2010, 10:45

@moppel: El Nino habe ich auch schon ausprobiert, aber es half gar nichts bei uns! :no:
Und noch weiter damit rum zu experimentieren, wenn nicht mal ein kleiner Erfolg sichtbar ist, war mir definitiv zu teuer.
Bei dem jetzigen Mittel spürte ich schon nach einer Woche eine deutliche Verbesserung - und das mit einfacherer Anwendung und zu günstigerem Preis! ;)

...aber es ist ja bekannt: Bei jedem hilft was anderes! :nix:
Du bist die Liebe meines Lebens...aber nun muss ich zum Pferd! :attack:

16

Donnerstag, 11. März 2010, 11:02

genau,bei jedem hilft was anderes :ja:
ich hatte anfangs auch nicht den durchschlagenden Erfolg als ich genau nach Anleitung mit allen Komponenten vorging. im Forum wurde mir dann geraten,dass ich ausprobieren muss. und dabei reduzierte es sich auf die Fliegenlotion,mit Erfolg. alles andere hab ich gut verkauft im Sommer u. dieses Jahr nehm ich nur ein halbes Paket (95 Euro) u. verkaufe davon alles bis auf die Fliegenlotion. So gesehen kostet mich der Spaß nur ein paar Taler.
hoffe,dass der Erfolg dieses Jahr genauso toll ist.
Weil es so erfolgreich war,hab ich es gewagt die Stehmähne wachsen zu lassen. ist schon so schön üppig gewachsen,bin gespannt,wie wir übern Sommer kommen.

drücke dir die Daumen,dass es mit dem Terrahip weiter so gut klappt bei euch.
hab das mal notiert,falls EN bei uns mal nicht mehr so gut wirkt.

Tomte

Fortgeschrittener

Beiträge: 317

Wohnort: Nordsee

Beruf: Selbständig - Gastronomie

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 11. März 2010, 11:15

Hallo!

@Vanessa: Ich freue mich für Dich, dass es Waleska so gut geht. Ich habe ja mitbekommen, wie es Waleska vorher ging. Umso schöner ist jetzt der Erfolg, und ich hoffe, das bleibt in diesem Jahr auch so! :thumbsup:

Meinen Tomte habe ich mit 4 Jahren bekommen, mittlerweile ist der Junge 11 Jahre alt. Sein Ekzem ist seit ein paar Jahren so gut wie weg, dank Ökozon. Es kam schon mal vor, dass er sich den Mähnenkamm schubbert, aber nur dann, wenn ich zu früh aufhöre, zu schmieren. So leider auch letztes Jahr, wo Tomte sein Urlaubsquartier bezogen hatte und ich kein "Schmiermittel" mitgegeben habe. Aber sonst kommen wir mit dem Ökozon prima klar, ich wende es auch nur alle paar Tage an.

Aber grundsätzlich würde ich immer vorher ein grosses Blutbild machen lassen und evtl. einen Allergietest. Denn nicht jedes Pferd, das sich scheuert, ist zwangsläufig ein "richtiger" Ekzemer. Meine Stute hatte auch angefangen zu scheuern, und rausgekommen ist dann eine Allergie auf Brennnesseln. Keine Brennnesseln mehr, kein Scheuern mehr :)

Liebe Grüsse

Viola :wink:
Der Weg ist das Ziel!

18

Donnerstag, 11. März 2010, 11:34

Wie der Zufall es so will, bekam ich grad eine Mail von Terrahipp "Fit in den Frühling" mit Tipps, u.a. dem Satz:
Appropos Sommerekzem:
Bereits jetzt vorbeugend das Anti-Juckreiz-Fluid an den kritischen Stellen aufsprühen. Dies hilft den Ausbruch der Symptome hinauszuzögern.

:D :D ;)

Weil es so erfolgreich war,hab ich es gewagt die Stehmähne wachsen zu lassen. ist schon so schön üppig gewachsen,bin gespannt,wie wir übern Sommer kommen.

Ja, ich habe mich auch getraut und wachsen lassen. Hinten ist die Mähne leider noch nicht ganz so dick und lang, aber ein französischer Zopf geht trotzdem schon wieder! Heißt dieses Jahr brauche ich nicht mehr Turnierzöpfe am Tag zuvor nähen sondern kann den franz. Zopf morgens flechten! :hurra:

@Vanessa: Ich freue mich für Dich, dass es Waleska so gut geht. Ich habe ja mitbekommen, wie es Waleska vorher ging. Umso schöner ist jetzt der Erfolg, und ich hoffe, das bleibt in diesem Jahr auch so!

Danke Dir, Viola! Bin auch sehr glücklich endlich mal was Helfendes gefunden zu haben und hoffe ebenso, dass es dieses Jahr genauso anschlägt!
Euch auch viel Erfolg!
Du bist die Liebe meines Lebens...aber nun muss ich zum Pferd! :attack:

19

Donnerstag, 11. März 2010, 12:38

Oh, ich bin auch noch am überlegen, was ich als nächstes ausprobiere,
denn wir haben leider noch nicht das Richtige für uns gefunden. :no:
Die Decke brachte zwar letztes Jahr eine große Erleichterung,
aber ein bißchen Juckreiz im Genick war immer noch da.... :(
Liebäugel mit Ökozon, aber der Preis ist schon heftig...

Vielleicht sollte ich dsa TerraHipp auch mal ausprobieren ?? :denk:
Wie lange kommst du denn damit hin, nessi?

Liebe Grüsse :wink:
Tu es.

20

Donnerstag, 11. März 2010, 13:06

Wie lange kommst du denn damit hin, nessi?


Habe letzten Sommer ca. 750ml versprüht. Ich finde es recht sparsam! Kommt natürlich auch drauf an, wie viel man benötigt...das ist ja von Pferd zu Pferd unterschiedlich. Anfangs habe ich mehr gebraucht und dann wurde es immer weniger!
Probier es aus! Ich denke bei dem Preis kann man sich ruhig mal 250ml oder 500ml bestellen zum Testen!
Du bist die Liebe meines Lebens...aber nun muss ich zum Pferd! :attack:

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher